Bolkenhain

Burgenlandkreis jetzt besuchen

 

Stadt Bolkenhain (Bolkow)

https://www.bolkow.pl/nowa/de/

  Kreisstadt bis 1932                                            

             Messtischblatt Kgl.-Preuss.-Landes Aufnahme 1914

 

Stadt Bolkenhain  Beschreibung -------------->    Stadt Bolkenhain 1845

 

Bolkenhain - Stadt 
    bis 1945 Deutschland

Niederschlesien

Regierungsbezirk Liegnitz

Einwohner 1939:  4592

Strasse: Hirschberg - Liegnitz

              Bolkenhain - Breslau

 

Info zum Kreis Jauer:   http://kreis-jauer.hpage.com

 

 

Bolkenhain 1911 von Peter Tscherny

 

 

Bauwerke in der Stadt

Bolkoburg

           St. Hedwig Kirche


Engelsbrunnen


   Laubengänge am Markt  

 

alle Bilder privat ab 1975

 

 Persönlichkeiten  ---aus der Stadt:

Carl. E. Hermann Ulrich   (1795 ---)   Musiker u. Pastor
 
Johann Langer  (1485  -1548)  Theologe
 
Emil Engler  (1895  ---)  Politiker
 
Heinrich Windelen  (1921  -2015 )  CDU-Politiker

 

 

 
Katholische Schule: 
1845: Schule-2 Lehrer1900: 223 Kinder-4 Kl.-3 Lehrer auch für Umgebung
1900: Kreis Bolkenhain10 Schulen-13 Lehrer- 721 Kinder- 21 Klassen
1911 : Stadt Schule + 4 Lehrer
 
Evangelische Schule: 
1845: Schule- 4 Lehrer 
1911: StadtSchule, 6 Lehrer
 Höhere Töchter und Knabenschule
 Fortbildungsschule
 Landwirtschaftliche Haushaltungsschule
 2 Kindergärten
 
1939: 2 Volksschulen,- 1 Mittelschule

 

 

   Mittelstand um 1927   Handwerk-Industrie-Gewerbe
 
   Historische Glocken    Glocken der stadt kirche

 

 

 

 

                   Bolkoburg im Laufe der Jahrhunderte

  

    Bolkoburg    , /Zamek Bolkow/ weitläufige Ruine/396 m NN/ in  

      der Stadt Bolkenhain 

     1239 bezeugte gotische Burganlage  ,beim Mongoleneinfall 1241 

       niedergebrannt,

      1292 durch Herzog Bolko I. von Schweidnitz und Jauer-wieder aufgebaut.

       Die Besitzer  wechselten sich ab.

       1810 ging die Burg in den Besitz des preuß.-Staates,Burgverfall setzt ein, 

      Kleine Instandsetzungen sicherten der Ruine weitere Bedeutung      

      (Frauenhaus,Jugendherberge, Heimatmuseum) 

 

       Ab 1918 Freilichtbühne für Bolkoburgfestspiele  

 

       HEUTE: Burg-Musik Festival  und weitere Stadtaktivitäten

                     1923: Bericht zur Burg Frauenhaus

 

       

           

           

                                Quelle: Bolkenhainer Heimatblätter 1914

 

                              Umfassende Erfassung der Stadt 1939

 

 

Vertrieben:Juli 1946 nach Heiden,Velen,Borken
 August 1946 nach Detmold
 Oktober 1946 nach Leipzig,Döbeln-Sachsen
  

 

 

Bolkenhain / Bolkow heute:

Staat ab 1945: Polen 

 

Woiwodschaft Niederschlesien

 

Landkreis Jauer/Jawor


Fläche 7,68 km/2

 

Einwohner Stadt: 5413


 

Strasse E 65 von Jelenia Gora nach Legnica

             E 261 nach Wroclaw


Flughafen: Wroclaw

 

Fluss: Wütende Neiße

17  Gemeinden im Landkreis

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.bolkow.pl/nowa/de/

Partnerstädte heute

             Borken /D    

Bad Muskau /D

          Heerde /NL  

Doksy / CZ  

           Draksholm / DK  

       

 

 

Tourismus -Angebote
       
 

 


******************************************************************************************


Danke für Ihr Interesse

Nach oben